EDV-Gutachten

EDV GUTACHTEN

  • EINFÜHRUNG

      Die zertifizierten EDV-Sachverständigen von Zesada stellen Ihnen Ihre Sachkunde zur Verfügung. Der Inhalt unserer Arbeit im IT-Gutachter – Bereich ist es, einen technischen Sachverhalt der Informations- bzw Telekommunikationstechnologie (ITK) zu beurteilen oder zu bewerten und diesen allgemein verständlich darzulegen. Die Erstattung unserer Gutachten erfolgt stets objektiv, unabhängig, unparteiisch und auf Basis neuster technischer und wissenschaftlicher Erkenntnisse und Verfahren. Selbstverständlich sind wir zur Verschwiegenheit verpflichtet.

  • VORTEILE

      Bei den vielen unterschiedliche Teildisziplinen der EDV ist es undenkbar, dass ein einziger EDV-Sachverständiger das gesamte Spektrum der IT kompetent abdecken kann. Neben dem Grundwissen der IT ist bei fast allen Sachverhalten auch detailliertes Spezialwissen notwendig. Durch die unterschiedlichen Schwerpunkte ergänzen sich die Zesada EDV-Sachverständigen gegenseitig. Unsere Kunden profitieren daher von dem breitgefächerten Angebot an Spezialwissen unter unserem Dach. Des Weiteren haben Sie durch die dezentrale Organisation einen Ansprechpartner vor Ort.

      Ein entscheidendes Kriterium bei der Wahl eines Sachverständigen ist, neben dem notwendigen Wissen für den Auftrag, auch die Fähigkeit dieses Wissen in ein allgemeinverständliches Gutachten zu übertragen. Daher haben alle Zesada EDV-Sachverständigen eine Ausbildung mit anschließender Prüfung und Zertifizierung des Kirchheimer Kreis e.V. – Verein der nach DIN EN ISO/IEC 17024 zertifizierten Sachverständigen – für EDV-Systeme erfolgreich absolviert.
      Ein weiterer Kompetenznachweis ist die Prüfung nach DIN EN ISO/IEC 17024 zum zertifizierten EDV-Sachverständigen. Die nach DIN EN ISO/IEC 17024 zertifizierten Sachverständigen unterliegen während der Zertifizierung dem strengen Überwachungsverfahren der Zertifizierungstelle. Zur Aufrechterhaltung dieses Qualitätsstandards müssen Zesada EDV-Sachverständige mehrere Weiterbildungen pro Jahr nachweisen.
      Auch werden die Gutachten eines jeden Sachverständigen durch die Zertifizierungsstelle regelmäßig geprüft. Sollte der EDV-Sachverständige die Anforderungen nicht erfüllen, wird ihm die Zertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 17024 entzogen.

      Die Gutachten unserer zertifizierten EDV-Sachverständigen bieten höchste Qualität und genießen ein entsprechendes Ansehen. Sie bilden die Grundlage außergerichtlicher, gütlicher Einigung und helfen Prozesse zu vermeiden, wodurch Zeit und Kosten gespart werden. Darüber hinaus bilden sie, als dokumentierter Sachstand, die Grundlage für eine juritische Bewertungen bei der Vorbereitung und erfolgreichen Führung eines Prozesses.

  • AUFGABEN

      Zu unseren gutachterlichen Aufgaben gehört es:

      • die Schadensumfänge zu beurteilen
      • die Schadensursachen zu ermittelen
      • vorhandene EDV Systeme nach Wert und Zustand zu begutachten
      • die Beweissicherung durch Feststellung von Sachständen
      • als neutraler Standpunkt bei Streitigkeiten zu fungieren
      • die Ausstellung von Fertigstellungsbescheinigungen
      • unabhängige fachliche Beratung

      Die Leistungen von Zesada IT-Gutachtern können in vielfältigen Situationen nützlich sein:

      • nach Schadensereignissen (z.B. nach Wasserschäden oder Blitzschlag)
      • Abnahme von IT Projekten durch Fertigstellungsbescheinigung
      • Bewertungen von IT Anlagen und Projekten (z.B. für Versicherungen, den Insolvenzverwalter oder bei einem anstehenden Unternehmensverkauf)
      • bei Streitigkeiten in IT-Projekten oder zwischen beteiligten Parteien

      Sie haben weitere Fragen zum Thema EDV-Sachverständigenwesen? Wir freuen uns darauf, Ihre Fragen per Telefon, Email oder in einem persönlichen Gespräch zu erörtern.


  • UNSERE LEISTUNGEN

  • BUTTON-GESETZ NACHWEIS

  • PRIVATGUTACHTEN

      Unter Privatgutachten sind Gutachten zu verstehen, die nicht gerichtlich beauftragt werden. Jeder Interessent kann uns nach Bedarf mit der Erstellung eines IT-Gutachtens zu beauftragen.

      In einem Privatgutachten werden Tatsachen festgestellt oder Objekte bewertet. Es gibt unterschiedliche Verwendungszwecke für Privatgutachten:

      • Feststellung und Ermittlung von Fakten in strittigen Auseinandersetzungen zur Abwägung der Eigenposition, Vorbereitung von Vergleichen, Beurteilung von Prozessrisiken und Vorbereitung etwaiger Gerichtsprozesse.
      • Ermittlung des tatsächlichen Wertes eines Gegenstandes (z.B. Server, Software oder eines ganzen Rechenzentrums) bei Eigentumsübergängen, wie Erbschaften, Insolvenzen, Fusionen, An- und Verkauf oder bei Firmenrestrukturierungen.
      • Neutrale Ermittlung des tatsächlichen Wertes und der genauen Schadensumstände nach eingetretenen Schäden (z.B. Überspannungsschaden). Dabei können uns Beide, die Versicherung, als auch der Geschädigte beauftragen.
  • GERICHTSGUTACHTEN

      Gerichtsgutachten werden vom Gericht oder der Staatsanwaltschaft in Auftrag gegeben. Das Gutachten dient als Beweismittel im Straf- oder Zivilprozess. Die Gerichtsgutachten werden gemäß dem Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz (JVEG) abgerechnet.

  • SCHIEDSGUTACHTEN

      Der Gang zu Gericht ist fast immer langwierig und teuer. Von Gerichten müssen bei technischen Sachverhalten vielfach IT-Gutachter eingesetzt werden. Zur Verfahrensabkürzung gibt es die Möglichkeit, die Zesada mit einem Schiedsgutachten zu beauftragten. Prämisse hierfür ist, dass sich die Parteien vorab oder erst im Steitfall auf einen Gutachter einigen und dessen Urteil als verbindlich anerkennen. Dazu wird im Regelfall eine Schiedsgutachtenabrede vereinbart. Ein IT-Schiedsgutachten ist dann für beide Partein verbindlich.

  • VERSICHERUNGSGUTACHTEN

      Versicherungsgutachten können von Versicherungen und Versicherungsnehmern zur Feststellung des Schadens und seiner Höhe in Auftrag gegeben werden. Sie dienen als Basis zur Schadensregulierung oder zur Widerlegung eines gegnerischen Gutachtens. Inhalt eines Versicherungsgutachtens ist die Feststellung des Schadens und der Schadensursache, eine Wertermittlung nach der vereinbarten Methode sowie die Ermittlung der Kosten zur Schadensbeseitigung.

  • WERTGUTACHTEN

      In einem Wertgutachten stellt der Zesada IT-Gutachter den tatsächlichen Wert der zu begutachtenden Sache fest. Dies wird üblicherweise bei Versicherungsschäden, Erbschaften, Unternehmensübergängen, Neugründungen, An- und Verkauf erforderlich. Auch Restrukturierung, Bilanzierung oder der Abschluss von Versicherungsverträgen können IT-Wertgutachten erfordern. Dabei unterscheidet man Wertermittlungsansätze wie Neuwert, versicherungstechnischer Zeitwert, Anschaffungswert, Restwert, Installationswert etc. Die Zesada berät Sie gerne, welcher Wertermittlungsansatz in Ihren Fall zielführend ist.

  • BEWEISSICHERUNG

      Beweissicherung ist insbesondere bei Gerichtsverfahren fundamental. Bei Beschlagnahmungen und Durchsuchungen durch die Ermittlungsbehörden ist vielfach ein Gutachter zugegen um die Beweissicherung durchzuführen, sowie beschlagnahmte Gegenstände in der Folge auf verwertbare Beweise zu untersuchen. Auch und gerade bei zivilrechtlichen Verfahren kann eine Beweissicherung durch IT-Gutachter äußerst sinnvoll sein.

  • FERTIGSTELLUNGSBESCHEINIGUNG

      Stellen sich vor, Sie haben einen Auftrag erfüllt, aber der Kunde verweigert die Abnahme? Nach §641a BGB kann die Abnahme durch die Bescheinigung eines Gutachters ersetzt werden. Bei mangelnder Kooperation seitens des Bestellers z.B. in dem er den IT-Sachverständigen nicht die gelieferte Ware untersuchen lässt, wird vermutet, dass diese vertragsgemäß geliefert wurde. Mit einer Fertigstellungsbescheinigung von Zesada ersetzten Sie die Abnahme Ihres Kunden , wodurch Ihr Werklohn fällig ist.

  • MEDIATION

      Bei Mediationen vermittelt der Zesada IT-Sachverständige als neutrale Stelle zwischen zwei Vertragsparteien. Dies ist gerade im frühen Stadium eines aufkommenden Konflikts sinnvoll, damit eine Eskalation verhindert wird. Ziel der Mediation ist es, ein gemeinsamen, tragfähigen Weg mit Hilfe des Mediators zu beschreiten um ein zukunftsfähiges und konfliktlösendes Ergebnis zu erreichen.

      Im Fokus der Mediation steht stets der Interessensausgleich, also eine Win-Win Situation für beide Parteien. Da Gerichtsverfahren meist langwierig und kostspielig sind, insbesondere in IT-Projekten, ist ein Rechtsstreit vielfach eine teure Lösung. Bis zur Klärung ist das Projekt längst überholt. Es lohnt daher bei Streitigkeiten zwischen Parteien, insbesondere im Projektgeschäft, vor einem juristischen Verfahren die Mediation zu versuchen. Sowohl der Kosten- als auch der Zeitfaktor sprechen hier dafür. Der Rechtsweg bleibt davon grundsätzlich unangetastet, das Mediationsverfahren wird von Gerichten oft positiv wahrgenommen. Dies kann sich prozessverkürzend auswirken.